Archiv  ›  Projektarbeiten  ›  Tresor-Codeschloss

Mikrocontroller-Codeschloss mit dem »Look-and-Feel« eines klassischen Tresors: Eingabe von Links-Rechts-Schritten über rastenden Drehknopf.

Der Benutzer-Code ist im EEPROM-Speicher abgelegt und kann über einen Master-Code ohne Programmiergerät verändert werden.

Features

−  8-bit Flash-Mikrocontroller mit EEPROM (ISP); Betriebsspannung ca. 4,0 V

−  Benutzer-Code im EEPROM: zwei bis vier Links-/Rechts-Kombinationen

−  Neuer Benutzer-Code ohne Programmiergerät eingebbar (mit Master-Code)

−  Code-Eingabe über rastenden Inkremental-Drehgeber (Encoder) mit Tast­funktion

−  Wurzelkontakt Encoder wird bei Power-Down auf inaktives Potenzial gelegt

−  Zeitsperre nach Reset und Falscheingabe

−  Korrekter Code steuert z.B. Elektromagneten an (6 V, max. 600 mA)

−  Stromversorgung: 4 x Batterien Mignon (AA): 1,5 V / 2800 mAh (Lebens­dauer bis zu 4 Monate bei 5 Öffnungen/Tag zu je 3 s)

−  Anschluss für »Notstromversorgung« und ISP unter dem abnehmbaren Drehknopf

−  ISP kann mit 5 V betrieben werden

−  Vier Low-Current-LEDs zur Zustandsanzeige

Projektaufgaben Auszubildende (Auszug)

−  Recherche eines geeigneten Mikrocontrollers und Elektromagneten im Internet

−  Entwurf eines CAD-Schaltplans oder Übernahme eines Schaltungsvorschlags

−  lötfreier Aufbau auf Steckbrett (Breadboard) mit ISP-Verbindung

−  Erstellung des uC-Programms

−  Schreiben von (Test-)Routinen: Abfrage Inkremental-Drehgeber, Zugriff EEPROM, Timer-Programmierung, Interrupt-Programmierung Sleep-Modus

−  CAD-Layout Leiterplatte

−  Platine: Realisierung mittels Fräsbohrplotter oder als gedruckte Leiterplatte, z.B. über einen Pool-Hersteller

−  Bestücken, Programmieren des Flash- und EEPROM-Speichers, Inbetrieb­nahme

−  Messtechnische Untersuchung der Stromaufnahme im Sleep-Modus (< 1 µA)

−  Einbau z.B. in eine Werzeugschublade, Container, Schrank

Erforderliche Hard- und Software, Links

Die aufgeführten Produkte und Dienstleistungen habe ich bei der Realisierung dieses Projekts im Rahmen meiner Tätigkeit als Berufsausbilder verwendet bzw. in An­spruch genommen; zum Teil arbeite ich auch heute damit. Auswahl und Reihenfolge stellen jedoch keine Wertung dar. Bitte beachten Sie zum Thema externe Links den Disclaimer.

−  Desktop-PC / Laptop

−  Programmer / Starter-Kit / Emulator für das gewählte µC-Derivat
    z.B. ATMEL AVR- oder 8051-Derivate: ↗http://www.atmel.com/

−  CAD-Software
    z.B. CadSoft EAGLE: ↗http://www.cadsoft.de/

−  Assembler oder Compiler
    z.B. Basic-Compiler MCS Electronics: ↗http://www.mcselec.com/

−  Leiterplatten-Hersteller
    z.B. Pools: ↗http://www.q-print.de/  |  ↗http://www.multi-pcb.de/

zum Kontaktformular

bayerTEC

Elektronik
und Nachrichtentechnik

Dipl.-Ing. FH Rainer Bayer

Benzwiesenweg 3
71717 Beilstein, DE

Kontakt

▷  bayerTEC engineering
     Ingenieurbüro

▶  bayerTEC academics
     Bildung und Lehre

Stand:  20. Juni. 2018